Neretva-Delta Bootsfahrt

Seitenarme von Mala Neretva

Die Neretva mündet im nördlichen Süddalmatien in die Adria.
Inhaltsverzeichnis

Quelle der Fluss Neretva

Die Neretva entspringt im Dinargebirge zwischen den Bergzügen Zelengora und Vucevo bei Luka in Bosnien-Herzegowina um dann nordwestlich zu fließen.
Länge der Fluss Neretva

218 km, davon etwa 20 km in Kroatien
Verlauf der Fluss Neretva

Etwa 75 km nach ihrem Ursprung erreicht die Neretva bei Konjic den aufgestauten Jablanicko jezera um ihn nach weiteren 20 km bei Jablinica in südlicher Richtung zu verlassen. Anschließend fließt sie durch den Neretva kanjon und Mostar. Die ehemalige die Neretva überspannende Brücke Stari most wurde wieder aufgebaut und ist seit 2005 UNESCO-Weltkulturerbe. Die Neretva verläuft weiterhin in südlicher Richtung und erreicht erst bei Metkovic kroatisches Staatsgebiet um westlich fließend in die Adria zu münden. Nach 10 km bei Opuzen zweigt südlich der Mündungsarm "Mala Neretva" ab während der Hauptstrom im Bogen noch etwa 10 km bis zur Mündung bei Rogotin südlich vonPloce fließt.

Nebenflüsse der Fluss Neretva

Trebizat

Sie fließt parallel in kurzer Distanz zur kroatisch-bosnisch-herzegowinischen Grenze und dort findet man auch die wunderschönen Kravica Wasserfälle.

Wissenwertes zur Fluss Neretva

In der fruchtbaren Landschaft Blatija des Neretva-Deltas mit künstlichen Bewässerungskanälen wird Obst angebaut. Hier gedeihen Zitrusfrüchte.
Hilfreiche Links Fluss Neretva

Neretva

Das war eine Beschreibung von der Webseite Mein Kroatien Info

Quelle: http://www.mein-kroatien.info/Fluss_Neretva

Kurzer Einblick in die Geschichte des Neretva-Del



Das Delta war immer schon ein Handelsort, weil es als Ausgangspunkt für den Handel in Binnenland diente. Heute allerdings übernimmt diese Funktion die Industriestadt Ploce. Von ca. 700 - 1100 n. Chr. hielten sich hier die Naretaner und der Stamm der Neretva-Piraten auf, die reiche Beute machen konnten. Ab dem 11. Jh. wurde der Ackerbau, die Fisch- und Viehzucht dann mehr kultiviert. Überreste des Piratenstammes befinden sich bei Kula Norinska, wo sie damals eine Burg gebaut hatten. Beim Ort Klek, am Ende eines steilen Karsttales, beginnt ein 9 km breiter Streifen, der zu Bosnien und Herzegowina gehört. Bei Klek wurde mit den Vorarbeiten zum Bau der Brücke zur Halbinsel Peljesac[1][2] begonnen.
Natur im Neretva-Delta

Die ungewöhnliche Landschaft mit mehreren Flußarmen entstand durch geologische Veränderungen während der Eiszeit. Das sumpfige Tal besteht aus mehreren Poldern, auf denen Pfirsiche, Oliven oder Orangen angebaut werden.

Auf dem Weg von und nach Afrika rasten hier sehr gerne Zugvögel.



Sehenswürdigkeiten im Neretva-Delta

Antike Stätte und Museum Narona bei Vid
Metkovic
Halbinsel Peljesac
Mostar (BiH)
Medugorje (BiH)

Ausflugsziele in der Umgebung

Kravica Wasserfälle jenseits der Grenze

Restaurantempfehlungen fürs Neretva-Delta



Strände im Neretva-Delta

Sandstrand an der Neretva-Mündung

Es ist Fakt, dass die Einheimischen den Zugang zur Neretva-Mündung eifersüchtig nicht preisgeben wollen und deshalb suchen die Naturliebhaber vergebens, wie man die Skanji oder Sandstrände und Sanddünen von der Neretva-Mündung erreicht.

Hiermit werde ich dieses "Geheimnis" lüften! Von der Mitte der Neretva-Brücke fährt man genau 800m in Richtung Metkovic-Dubrovnik. Auf der linken Seite biegt man an einem alten Bagger für Sandförderung ab und fährt entlang dem linken Neretva-Ufer unter die Brücke durch und folgt der Straße, die am alten Autocamp in einen unbefestigten Weg übergeht. Am Ende der Reise ist der letzte Markierungsstein vom Fluss Neretva. Parken muss man eventuell schon unter den Bäumen des Camps.

In den Vormittagsstunden ist hier Ebbe und der See meistens ruhig. Am Nachmittag dreht meistens der Maestral auf, der sich dann zu einem wunderbaren Wind für Surfer entfaltet, die aus der Adria in die Neretva und umgekehrt reinsurfen. Für die, die sich am Vormittag zum äußersten Rand der Skanji hinausgewagt haben, kann es sein, dass sie die Kinder oder Kammeras schultern müssen, weil Flut mit Wellengang hereinkommt. Auch eine Bierzapfstelle ist unter Palmwedeln zu finden, so dass man nicht verdursten braucht. Unvergesslichen Spaß macht das Reinspazieren in die Mündung, wobei man mit einem Bein in der warmen Adria (26°C) und mit dem anderen in der kühlen (17°C) Neretva waten kann, bis weit hinaus...

Zweifelsohne einer der schönsten und bis jetzt nur von Insidern und Einheimischen besuchten Strände. Adam

Strand in Klek

Bei Klek befindet sich ein großer Sandstrand, der leider an recht hässliche Neubauten angrenzt.